ABE-Award geht an Aachener Start-up Prozeo

von links: Goar T. Werner (ABE-Geschäftsführer), Yannik Lockner und Daniel Hoppe Alvarez (beide Geschäftsführer von Prozeo) und Bert Wirtz (1. Vorsitzender des ABE) Bildquelle: Sabine Schmidt, das-design-plus, Aachen

Mit dem ABE-Award fördert der AACHEN BUILDING EXPERTS e. V. (ABE) das interdisziplinäre Kompetenznetzwerk für innovatives Bauen in der Region Aachen, innovative Geschäftsideen in der Baubranche. Am 30. November hatten die Finalisten ihre Geschäftsideen im Eurogress vor einer hochkarätigen Jury präsentiert.

Der erste Preis ging in diesem Jahr an das Aachener Start-up Prozeo für seine Software-Lösung „ComBind“, die das Baustellenmanagement stark erleichtert. „ABE-Award geht an Aachener Start-up Prozeo“ weiterlesen

Arbeitgeberattraktivität durch Digitalisierung

Was macht einen attraktiven Arbeitgeber aus? Das ist eine zentrale Frage des Unternehmertums. Kompetente Mitarbeiter anzuwerben und im Unternehmen zu halten ist essentiell für den Unternehmenserfolg. Doch die Antwort zu dieser Frage ist lange nicht mehr so einfach, wie sie einmal war: Immer mehr Arbeitnehmer entscheiden sich anstelle von Gehalt und Aufstiegsmöglichkeiten für Arbeitgeber, die Ihnen Flexibilität, eine angenehme Arbeitsatmosphäre und technisch adäquate Arbeitsplätze bieten. Im folgenden Artikel erläutern wir die wichtigsten Anforderungen des modernen Arbeitnehmers. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie diesen durch die Digitalisierung Ihres Unternehmens gerecht werden können. „Arbeitgeberattraktivität durch Digitalisierung“ weiterlesen

Wie stelle ich eine Digitalisierungsstrategie für mein Bauunternehmen auf?

Digitalisierungsstrategie entwickelmnEs ist an der Zeit. Sie haben sich entschieden, dass eine konkrete Digitalisierungsstrategie für Ihr Unternehmen her muss. Doch wie soll diese aussehen? Welche Fragen muss sie beantworten? Und wie implementieren Sie Ihre Strategie erfolgreich?

Dieser Artikel befasst sich mit folgenden Themen:

  1. Was gehört zu einer Digitalisierungsstrategie?
  2. Welche Fragen müssen Sie mit Ihrer Strategie beantworten?
  3. Wie implementieren Sie Ihre Strategie am besten?

„Wie stelle ich eine Digitalisierungsstrategie für mein Bauunternehmen auf?“ weiterlesen

BIM – Nicht nur Datenmodell sondern ein neuer Arbeitsstil

BIM Zusammenarbeit BIM Arbeitsstil

Building Information Modeling (BIM) gilt für viele in erster Linie als eine Reihe von Software Lösungen. Nicht zuletzt stellt spezielle Planungs-Software oft die Grundlage für die Arbeit nach dem BIM Prinzip. Mit dieser Software können Planer Bauprojekte an einem digitalen Modell entwickeln. Dieses Modell bringt dabei nicht nur die dritte räumliche Dimension durchgängig in die Planung. Es ergänzt auch Dimensionen wie Kosten und Zeit. Mehrere Beteiligte arbeiten gleichzeitig am selben Modell. Dabei können Projekte durch die weitreichenden Möglichkeiten von BIM ganz neuartig organisiert werden. Das verändert auch das Arbeiten in der Baubranche, wie wir hier schon fesgestellt haben. Was gehört mit zu einem BIM Arbeitsstil?

Dieser Artikel befasst sich mit:

  • Möglichen rechtlichen Implikationen der Nutzung von BIM für Projekte
  • Den Besonderheiten des gemeinsamen Arbeitens
  • Wie Sie die Datenweitergabe am Besten regeln

Alle Informationen sind sorgfältig recherchiert, jedoch können wir keine Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit geben.

„BIM – Nicht nur Datenmodell sondern ein neuer Arbeitsstil“ weiterlesen

Die Bauabnahme für Architekten, Projektleiter und Generalunternehmer

Bauabnahme für Architekten, Bauingenieure und Generalunternehmer

Die Bauabnahme ist nach dem Vertragsschluss der wohl wichtigste Schritt eines Bauvorhabens. Zu diesem Zeitpunkt werden viele der rechtlichen Pflichten vom Auftragnehmer auf den Auftraggeber übertragen. Fehler im Abnahmeprozess können in Rechtsstreiten resultieren und sowohl Auftraggeber wie auch Auftragnehmer viel Zeit und Geld kosten. Demnach ist es für alle Beteiligten wichtig, sich mit den Einzelheiten der Abnahme vertraut zu machen. Im Folgenden wird der Abnahmeprozess für ein Bauprojekt genau durchleuchtet. Außerdem gehen wir auf die Besonderheiten der Abnahme für Architekten, Projektleiter und Generalunternehmer ein. „Die Bauabnahme für Architekten, Projektleiter und Generalunternehmer“ weiterlesen

Lohnt sich BIM Anwendung nur bei Großprojekten?

BIM Anwendung Große Projekte Kleine Projekte

Hört man von Projekten, die mit BIM Anwendung gebaut werden, sind es meist große, komplexe und prestigereiche Projekte wie Krankenhäuser und Konzernzentralen. Aber kann BIM auch beim klassischen Einfamilienhaus helfen?

Dieser Artikel befasst sich mit:

  • Was BIM ist und wo es her kommt,
  • der noch schwachen BIM Nutzung bei kleinen Unternehmen
  • dem Potential der durchgängigen BIM Kette über Planung-Bau-Instandhaltung,
  • den Vorteilen von BIM bei Bauprojekten aller Größe.

„Lohnt sich BIM Anwendung nur bei Großprojekten?“ weiterlesen

Drohnen auf der Baustelle: Ein Überblick

Drohnen auf der Baustelle

Seit einigen Jahren haben Drohnen einen regelrechten Boom. Hersteller bringen regelmäßig neue Modelle mit immer neuen Fähigkeiten auf den Markt: Von verbesserten Flugeigenschaften hin zu neuen Kameras, Sensoren und Werkzeugen, um die Umgebung zu erfassen und mit ihr zu interagieren. Wir fassen Ihnen das Wichtigste zu Drohnen in der Baubranche zusammen.

 

Dieser Artikel befasst sich mit

  • den technischen Möglichkeiten moderner Drohnen
  • gängigen Einsteigermodellen für die Baubranche
  • dem preislichen Rahmen und
  • der aktuellen Rechtslage.

„Drohnen auf der Baustelle: Ein Überblick“ weiterlesen

Risikomanagement: Von der Mondmission zur Doppelhaushälfte

 

Risikomanagement ist in der Baubranche von hoher Bedeutung. Gerade hier werden rechtlich bindende Aussagen zu den Errichtungskosten und dem Fertigstellungszeitraum eines Bauvorhabens verlangt. Dabei sind gerade diese Kennzahlen sehr anfällig für Veränderungen durch unberechenbare Faktoren. Von schwankenden Materialkosten und Beschaffungspreisen, über Genehmigungs-und Zulassungsprozesse bis hin zu der Arbeitsqualität von kollaborierenden Gewerken: Im Alltag eines Bauunternehmers finden sich zahlreiche Risikofaktoren, die zu erhöhten Kosten oder Zeitverzögerungen führen können. Um dem jedoch entgegenzuwirken, ist ein systematisches und transparentes Risikomanagement extrem wichtig. Hierdurch können Gefahren schon in der Planungsphase identifiziert, mitigiert oder sogar komplett vermieden werden. „Risikomanagement: Von der Mondmission zur Doppelhaushälfte“ weiterlesen

Tablets auf der Baustelle – Bruchsicher oder Bruchgefahr?

Tablets auf der Baustelle

Mobile Endgeräte bieten ein enormes Digitalisierungspotential für das Baugewerbe. Ob Status-Updates in Echtzeit, die Meldung von Mängeln oder Sicherheitsrisiken, Mobilgeräte erlauben es, alle Beteiligten auf der Baustelle umfassend zu vernetzen. Im letzten Artikel wurden die Möglichkeiten von Smartphones auf der Baustelle diskutiert, doch auch Tablet-Computer werden hier immer häufiger eingesetzt, da sie mehr Leistung und höhere Soft- und Hardwarekompatibilität bieten.

Doch auch hier haben viele Bauunternehmer bedenken. Auf den ersten Blick wirkt der große, unhandliche Bruder des Smartphones gänzlich untauglich für die extremen Belastungen auf der Baustelle. Die Hersteller haben sich jedoch praktikable Lösungen überlegt. Im Folgenden bieten wir einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten.

„Tablets auf der Baustelle – Bruchsicher oder Bruchgefahr?“ weiterlesen